Startseite Impressum Kontakt  
 
Touristische Zusammenarbeit mit Markranstädt

Anläßlich des Schloßfestes in Altranstädt unterzeichneten die Bürgermeister(in) von Markranstädt, Frau Radon und Bad Dürrenberg, Herr Nemes die Kooperationsvereinbarung. Damit wurde und wird die bisherige und weitere Zusammenarbeit im touristischen Bereich beider Kommunen besiegelt.

 

2 Nachbarstädte und doch trennen Grenzen - Bad Dürrenberg in Sachsen-Anhalt, Markranstädt in Sachsen. Für die weitere Entwicklung des Tourismus in Mitteldeutschland ist es notwendig, auch ohne diese "Grenzen" zusammenzuarbeiten.

 

Nicht nur die Geschichte, sondern auch aktuelle Entwicklungen verbinden beide Kommunen. Der Radweg, von Leipzig kommend, führt über Markranstädt, Lützen nach Bad Dürrenberg und weiter ins Geiseltal.

 

Mit dieser Unterzeichnung wird nun auch Sachsen, neben Thüringen, in den Städteverbund "Sole, Kohle und Geschichte" eingebunden.

 

Schloß Altranstädt, im gleichnamigen Ortsteil der Stadt Markranstädt gelegen, war 1706/07 unter dem schwedischen König Karl XII. politisches Zentrum Nordeuropas.

Hier wurde auch am 24. September 1706 der Friedensvertrag zwischen Karl XII. und August dem Starken unterzeichnet.

 

In dem zum großen Teil sanierten Schloß können sich die Besucher in Museumsräumen über die Geschichte informieren.

Verschiedene Ausstellungen oder Veranstaltungen im Schloß runden das Angebot ab.

 

Weitere Informationen zum Schloß Altranstädt: www.schloss-altranstaedt.de

 

 

Schloss Altranstädtder Vereinsvorsitzende des Fördervereins, Herr Schmit, eröffnet das SchlossfestFrau Radon, Markranstädts Bürgermeisterin, freut sich über die Zusammenarbeit zwischen beiden KommunenUnterzeichnung der Kooperationsvereinbarung an historischer StelleBürgermeister Nemes überreicht als Geschenk u.a. ein Buch und Salz, Frau Radon das Modell eines MAFAnstoßen auf gute Zusammenarbeit, die Bundestagsabgeordnete, Frau Landgraf begrüßt die Aktivitäten länderübergreifender, kommunaler Zusammenarbeit Eine Führung durch die interessante Ausstellunghistorisch - ein beeindruckender OfenSchloßfest - im Park verweilten zahlreiche Besucher