Startseite Impressum Kontakt  
 
1. Finale der Radpolo-Männer-Deutschlandliga

6 Mannschaften traten am Samstag, den 15. September ab 14 Uhr in der Sporthalle der Friedrich-Engelsschule gegeneinander an, um im Radpolo um den Bundespokal zu kämpfen.

 

Der Tollwitzer Radsportverein 1900 e.V. war gleichzeitig Gastgeber und mit 2 Mannschaften auch im Wettkampf vertreten.

 

Zur Eröffnung waren u.a. der Innenminister des Landes Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht,  der Landtagsabgeordnete Frank Bommersbach und der Präsident des Landesverbandes Radsport Sachsen-Anhalt, Günter Grau gekommen und wünschten den Mannschaften einen fairen, sportlichen Wettkampf.

Auch der MDR war mit einem Team vertreten, um den Wettkampf aufzuzeichnen. Zum Beitrag hier

 

Angereist waren die Teams vom RC Wendelstein aus Bayern, aus Hessen kamen die Mannschaften vom RSV Kostheim und RKB Wetzlar sowie aus Rheinland-Pfalz die Mannschaft des RC Vorwärts Speyer.

 

Die Mannschaften kämpften leidenschaftlich um die Punkte und am Ende gab es ein Entscheidungsspiel zwischen den "Grauen Wölfen" (Jörg Schüßler, Rüdiger Uhlirsch) aus Tollwitz und Lisa Berg und Oliver Brück vom RSV Kostheim, welches die Kostheimer 4:2 für sich entschieden.

Den Gewinnern, und natürlich auch den Zweitplazierten, einen herzlichen Glückwunsch und weiterhin sportliche Erfolge.

Die Mannschaft Tollwitz II mit Dirk Heller und Tom Schüßler belegte den 4. Platz.

 

Mehr zum Verein hier

nach dem Einmarsch erfolgte die Aufstellung und BegrüßungJörg Schüssler, Innenminister Holger Stahlknecht und der Landtagsabgeordnete Frank Bommersbach (v.l.n.r.)Fachsimpeln am Spielfeldrand, Jörg Schüssler und der Präsident des Landesverbandes Radsport, Günter Grau1. Spiel, die Mannschaft Tollwitzer RSV I (in grün) gegen Tollwitz RSV II  immer alles im Blick, die Wettkampfleitungjedes Spiel war immer wieder hart umkämpftnah dran, das Team vom MDRdas Entscheidungsspiel zwischen Tollwitz und KostheimFoto  mit dem Erst- und Zweitplazierten TeamGlückwunsch vom Präsidenten zum 2. Platz  Maskottchen Fluffy ist immer mit dabei